Verein

Im April 2012 wurde der „CALI-CALIXTA Kinder-Zirkus Sonnenberghof e.V.“ als gemeinnütziger Verein gegründet.

  • mit und für Kinder und Jugendliche von 5 – 99 Jahren,
  • mit und für Erwachsene, die ihre Kindheit noch nicht ganz vergessen haben,
  • mit und für Akrobaten, Künstler und Lebenskünstler

und nicht zu vergessen:
mit Ponys,  Ziegen, Hühnern und einem Hund

Der CALI-CALIXTA Kinder-Zirkus Sonnenberghof e.V. bietet eine Mischung aus

klassischer Zirkuskunst und spontanen Einfällen – eben lebendige Kunst.

Vorwort

Ein sinnliches Erlebnis zum genießen, lachen und staunen. Eine Welt, in der Wunder Wirklichkeit werden und ein Ort, an dem man mit offenen Augen träumen kann.

Zirkus selber machen oder einfach nur zuschauen – bei uns ist das möglich!
Im CALI-CALIXTA Kinder-Zirkus Sonnenberghof e.V. können interessierte Kinder und Jugendliche ihre eigene Zirkusshow produzieren und einem begeisterten Publikum präsentieren.

Zirkusarbeit mit Kindern setzt an Träumen Wünschen und Sehnsüchten an – einmal aus der Alltagswelt auszubrechen und in eine vollkommen andere Welt einzutauchen. Überall auf der Welt lieben Kinder den Zirkus – in China und Ägypten in Mexiko, Russland und auf Kuba.

Zirkus ist Teil unserer Kulturgeschichte und ein elementarer Bereich der Alltagskultur.
Ausgehend von der Erkenntnis, dass es für Kinder kaum ein faszinierenderes Genre als den Zirkus gibt, hat die Kinderzirkusarbeit schon früh einen wichtigen Platz in der Pädagogik eingenommen. In den siebziger Jahren ist die Kinderzirkusarbeit als Angebotsform im Rahmen der Kulturarbeit konzeptionell verankert worden und inzwischen aus der pädagogischen Arbeit mit Kindern nicht mehr wegzudenken.

Der CALI-CALIXTA Kinder-Zirkus Sonnenberghof e.V. wurde im April 2012 von Mel Lehky, Gisela ten Hoeff und Nabila Hussein gegründet. Bei uns kann jeder mitmachen, der mindestens 4 Jahre alt ist. Wir sind keine Zirkusschule, wir arbeiten ohne Eingangstest und wir erwarten keine Vorkenntnisse oder besondere Begabungen. Bringt euch selbst mit und Neugier und gute Laune!

Rahmenbedingungen

Die Kinder treffen sich Mittwochs in der Zeit von 16 – 18 Uhr
in Strukdorf auf dem Sonnenberghof – Bahnhofstrasse 2

Kostenbeitrag: 96,00 Euro/Jahr

Kann man es einmal nicht schaffen, bitten wir rechtzeitig um eine kurze, telefonische Absage, damit wir besser kalkulieren und planen können.

Die „sozialen Fähigkeiten“

Die Erfahrungen im Zirkus sollen den Kindern und Jugendlichen helfen nicht vor den eindrucksvollen Leistungen anderer zu erstarren oder vor professioneller Perfektion zu kapitulieren, sondern die Begeisterung in Energie zur eigenen Weiterentwicklung umzusetzen. Statt sich nur am passiven Konsum zu fixieren werden sie den Mut zur Aktivität stärken. Etwas gemeinsam zu schaffen und sich damit stolz zeigen zu können, soll die Weiterentwicklung von Selbstvertrauen, Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit, sowie ein gesundes Verhältnis zu sich selbst fördern. Leistung kann so als Bestandteil eines lebendigen, lustvollen und kreativen Geschehens erlebt werden. Dazu gehört es auch mit Verbindlichkeiten umzugehen, Pflichtbewusstsein und Durchhaltevermögen zu erlernen.

Bedeutung der Zirkusarbeit in der pädagogischen Arbeit mit Kindern

Ausgehend von der Erkenntnis, dass Zirkuskunst Teil unserer Alltagskultur ist und damit unserer Kulturgeschichte, bieten sich uns als Pädagogen dadurch nahezu unerschöpfliche und unbegrenzte Möglichkeiten Kindern dieses nahezubringen.
Phantasieren und Experimentieren, Ausprobieren und Einstudieren, Spiel und Spaß, Konzentration und Anstrengung – all dies ist gefordert im Szenarium Zirkus. Kinder lieben den Zirkus – sind daher offen mit ihrer ganzen Persönlichkeit und all ihren Sinnen sich an diesem Abenteuer zu beteiligen.

Zirkusarbeit stellt an die Pädagogen die Anforderung Träume von Kindern lebendig werden zu lassen und ihnen zu vermitteln, dass sie als individueller Teil des gesellschaftlich kulturellen Geschehens sind, also aktiv und gestaltend diese Prozesse initiieren und auch verändern können.

Kinderzirkusarbeit setzt der medial und digital gesteuerten Gesellschaft künstlerische und kulturelle Gestaltungsvielfalt entgegen und bietet eine Inhaltsdichte und Projektfülle, die in ihrer Weiterentwicklung unendlich ist.
Die Eigenständigkeit und die Persönlichkeit des Kindes wird gefördert. Dadurch wächst das Selbstbewusstsein und die Zuneigung zur Gruppe. Dadurch, dass im Programm sehr viel selbstständige Gestaltung angeregt wird, lernen die Kinder sich einzubringen, aber auch zu führen. Das bedeutet, die Vorschläge der anderen anzunehmen, aber auch selbst welche zu machen.

CALI-CALIXTA Eltern spielen bei uns nicht nur eine Nebenrolle!

Eltern-Engagement wird bei uns ausdrücklich gewünscht, denn ohne die Unterstützung der Eltern können wir viele Aktionen und Veranstaltungen nicht durchführen. Kostüme müssen geschneidert, Bühnenbild und Requisiten müssen gebaut oder erneuert werden, Material muss transportiert werden, und, und, und…

Die Eltern sind ein wichtiger Bestandteil des CALI-CALIXTA Kinder-Zirkus e.V., denn es gibt eine Menge zu tun, damit alles glatt läuft!

Aktionen für die Eltern

Einmal jährlich machen wir ein Elternzirkus-Wochenende.Hier können die Eltern das ausprobieren, was ihre Kinder jede Woche üben, wie es sich anfühlt, auf einem Drahtseil zu balancieren, auf einer Laufkugel zu stehen, zu jonglieren oder Menschenpyramiden zu bauen.

Zirkusarbeit

beinhaltet kulturelle, künstlerische und soziale Erfahrungen. Mädchen und Jungen zwischen 4 und 18 Jahren trainieren in altersgemischten Gruppen jede Woche mit Ihren Trainerinnen und Trainer unterschiedliche „Disziplinen“ wie Akrokatik, Jonglage, Zauber, Clownerie, Seillaufen u.v.m.

Sie können Spaß haben, ihre Kräfte messen, lernen sich in der Natur zurechtfinden, die Eigenheiten von Tieren und Pflanzen zu verstehen und selbst etwas zu bewegen und zu begreifen, beim Voltigieren, Ausmisten, Kochen am Lagerfeuer, Üben von akrobatischen Kunststücken. In der Begegnung mit Tieren, Pflanzen, Wasser, Erde, Feuer und Luft werden sie Erforscher und Meister der Elemente.
Hier beim CALI-CALIXTA Kinder-Zirkus Sonnenberghof e.V. können Kinder sowohl spielen, toben und sich nach Lust und Laune bewegen, als auch Ruhe und Achtsamkeit im Umgang miteinander und mit der Natur erfahren.
Sie lernen sich verantwortlich um die Versorgung der Tiere zu kümmern und können ganz neue Fähigkeiten und Fertigkeiten bei sich selbst entdecken. Kinder lernen eigene Impulse und Gefühle zu koordinieren, Gedanken und Vorstellungskraft in Taten umzusetzen, Aufgaben zu Ende zu bringen und so Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit zu entwickeln.
Sie erleben: sich anstrengen, bringt Erfolg. Die Teilnahme ist freiwillig, Grundbedingung ist Motivation.
Wir üben ohne Angst Fehler zu machen, um daraus zu lernen und erwerben die Fähigkeit, Probleme zu lösen. Wenn Kinder sich als aktive Gestalter erleben können, bleibt das als Motor fürs Leben erhalten. Sie lernen: Ich kann etwas bewirken und leisten, über meine Grenzen hinaus.

Bedürfnisse der Kinder

Für die Kinder ist der Sonnenberghof ein sozialer Begegnungsraum.
Kinder suchen Freunde, Zuhörer, Begleiter, Ansprechpartner und Vorbilder.
Sie wollen beachtet, verstanden und ernst genommen werden.

In der Kindergruppe finden die Kinder Freunde, erleben erste Freundschaften, nehmen
sich selbst als Teil einer Gruppe wahr und finden ihren eigenen Platz innerhalb dieser Gruppe. Kinder möchten probieren sich durch zu setzten, sich anzupassen oder sich abzugrenzen. Sie haben Lust, ihre Sinne zu entdecken und wollen ihren Körper wahr – nehmen, sie haben das Bedürfnis ihre Gefühle auszudrücken und Sicherheit und Achtung
zu erfahren. Sie möchten gemeinsam Stimmung und Atmosphäre genießen. Sie haben die Möglichkeit Konflikte zu erfahren und lernen, durch die Eltern und andere Kinder, diesen Konflikt ohne „Gewalt“ beizulegen. Kinder lernen auch Frustration und Enttäuschung kennen, auszuhalten und daran zu wachsen.

Wir freuen uns auf Euch